Endlich wieder Schule für alle!

Nach fast einem halben Jahr Fernlernen und Wechselunterricht ist die Freude auch beim Förderverein groß, dass dank der konstant niedrigen Inzidenz die Rückkehr aller Schülerinnen und Schüler an die Grundschule nach den Pfingstferien möglich war.

Wir begrüßen alle Kinder zurück an der Teuringer-Tal-Schule und freuen uns, hierfür neue Spielgeräte für die bewegte Pause zur Verfügung stellen zu können. Der Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg hat uns hierbei mit einer Wunscherfüllung in Form von zwei Paar Stelzen und fünf Basketbällen im Wert von 150 € unterstützt. Über dieses Überraschungspaket nach der Teilnahme an einer Aktion haben wir uns sehr gefreut und schicken ein herzliches „Vergelts Gott“ nach Stuttgart.

Da außerdem der Wunsch nach einem Ort der Ruhe für die Betreuungs- und Ganztageskinder an den Förderverein herangetragen wurde, stockten wir das gespendete Materialpaket des LSFV BW um vier Holzliegestühle auf. So können sich die Kinder eine kleine Auszeit auf dem Pausenhof gönnen, indem sie gemütlich beisammensitzen, lesen, Karten spielen oder einfach eine Runde chillen, um neue Kraft zu tanken.

So soll nach der langen Phase der vielen Einschränkungen wieder ein bisschen Normalität und Freude in den Schulalltag zurückkehren.

WILLKOMMEN ZURÜCK! Ihr seid mit Abstand die Besten.

Vereinsgründung zu Corona-Zeiten – Oberteuringen als Beispiel beim LSFV

Der Landesverband der Schulfördervereine Baden-Württemberg war auf der Suche nach konkreten Beispielen zu Vereinsgründungen. Durch die Berichte sollen weitere Engagierte motiviert werden, einen Förderverein zu gründen und Tipps aus der Praxis bekommen. Gerne haben wir unsere Erfahrungen geteilt. Zu lesen ist der Beitrag auf der Homepage des LSFV in der Rubrik Engagement vor Ort.

Der Nikolaus besucht die Teuringer-Tal-Schule

Am 07.12.2020 war es soweit: Das erste Projekt des Fördervereins konnte umgesetzt werden: Der Nikolaus besuchte die Teuringer-Tal-Schule! Standesgemäß wurde er mit einer Kutsche zur Schule chauffiert. Nach einer kleinen Ansprache lauschte er den toll vorbereiteten Liedern und Gedichten der Schüler und verteilte anschließend die mitgebrachten Geschenke. Jede Klasse erhielt ein Säckchen mit Schokoladen-Nikoläusen für die Kinder sowie einem besonderen Buch für die Klasse, das sich die Klassenlehrerinnen im Vorfeld wünschen durften.

Um dabei die geltenden Corona-Vorschriften einhalten zu können, verteilten sich die Kinder klassenweise mit Abstand auf dem Schulhof oder verfolgten das Spektakel von den Fenstern ihres Klassenzimmers aus.

Der Nikolaus kommt mit der Kutsche

Bild 1 von 6

Treffen der Initiativgruppe

Bei der Sitzung in der Teuringer-Tal-Schule wurde unter anderem die Beitrittserklärung final besprochen und über das weiterentwickelte Logo abgestimmt, das ab jetzt den Förderverein repräsentieren wird. Außerdem wurden Möglichkeiten zur aktiven Mitgliederwerbung und zur Bekanntmachung unseres neu gegründeten Fördervereins sowie weitere Einnahmequellen thematisiert.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda war unser Erstprojekt, welches allen Grundschülern zugute kommen soll. Weiterverfolgt wird nun eine Beteiligung des Fördervereins an einer Aktion der Schule. Diese plant, am landesweiten Literatur-Lese-Fest, dem Frederick-Tag, teilzunehmen. Der bekannte Schriftsteller und Kinderbuchautor Manfred Mai soll in diesem Zusammenhang zu einer Vorlesung an die Teuringer-Tal-Schule eingeladen werden. Des Weiteren gibt es die Idee, als großes Erstprojekt des Förderverein Teuringer-Tal-Schule eine Theaterveranstaltung für die Schulkinder zu organisieren (natürlich im Rahmen dessen, was unter den dann gültigen Corona-Bedingungen möglich ist). Hierzu wurde bereits eine Voranfrage bei Michael Miensopust und dem Figurentheater Anne-Kathrin Klatt gestellt. Jetzt fehlt es nur noch an den finanziellen Mitteln, das Projekt auch in die Tat umzusetzen. Bitte helfen auch Sie mit!

Die Unterstützer des Fördervereins der ersten Stunde (von links): Kerstin Botka, Annette Axmann, Julie Adam, Silke Richter, Marco Winkler, Daniela Hopp, Ulrike Kienast, Sybille Janicke, Andrea Miller, Carmen Rockrohr, Christine Moser.
Es fehlen: Sabine Meßmer und Alexander Reuter

Von der Idee zum Logo

Um für unseren Förderverein einen Wiedererkennungswert zu schaffen, wurde beschlossen, ein eigenes Logo zu entwerfen. Hier fanden sich kreative Köpfe, die tolle, selbstgezeichnete Vorschläge einbrachten und diese in der Gründungsversammlung vorstellten.

Als Favorit kristallisierte sich knapp der Logoentwurf mit dem Buch als Favorit heraus. Es wurde beschlossen, diesen weiter auszuarbeiten und auch das Logo der Teuringer-Tal-Schule, die „Schulhand“, miteinzubauen, um einen Bezug herzustellen. Bei der Farbe fiel die Entscheidung dann auf eine blaue Variante.

Ideen für unser Erstprojekt

Derzeit stehen Überlegungen zu unserem Erstprojekt für alle Kinder der Teuringer-Tal-Schule an. Die Ideen reichen von einem Boomwhacker-Workshop über einen Theaterbesuch bis hin zu Experimentier-/Mitmachkursen.

Natürlich muss dabei immer beachtet werden, was unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorschriften umsetzbar ist.

Erstes Treffen der Initiativgruppe

Aus der Arbeitsgruppe heraus entwickelte sich ein Initiativkreis aus Eltern, Schulleitung und Lehrern, der sich am 09.03.2020 zum ersten Mal traf. Es wurden unter anderem nochmal die Gründe für einen Förderverein erläutert, die bisherigen Aktivitäten dargestellt, der Satzungsentwurf vorgestellt, die notwendigen Schritte zur Vereinsgründung besprochen und mögliche Projekte diskutiert.